Alle Beiträge von Petra

Ist eine Pulsuhr für Fitnesstraining Sinnvoll? Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr für Fitnesstraining – Test Zusammenfassung + Vergleich

Ist eine Pulsuhr für Fitnesstraining SinnvollIn unserer heutigen hektischen Zeit wird es immer wichtiger auf seine Gesundheit zu achten.

Viele Menschen sind überfordert und suchen Entspannung im Sport und Fitness. Dazu zählen nicht nur Sportler, sondern Menschen wie „DU“ und „Ich“. Wir alle sollten unseren inneren „Schweinehund“ überwinden und in unseren täglichen Tagesablauf ein Fitnesstraining mit einbauen. Es ist wichtig ab und an Fett zu verbrennen und so der Gesundheit zu helfen.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Pulsuhr – weitere Infos

Hat man erst einmal damit angefangen, kann es auch „süchtig“ machen. Manche Sporteinsteiger möchten auch ihren Körper in die richtige Form bringen, dabei zählt nicht nur das abnehmen. Das ist ein toller auch Nebeneffekt, aber so ganz nebenbei werden auch Psyche und das Selbstbewusstsein. Es lohnt sich immer, mit einem Fitnesstraining zu beginnen. Fangen Sie noch heute an, Sie werden es nicht bereuen.

Aber bitte nicht mit einem Tempo von „O“ auf „100“ beginnen, das wäre für den Körper nicht gut. Damit nun Ihre Gesundheit nicht gefährdet wird, sollte sich jeder Anfänger, aber auch jeder Fitnesstraining – Profi eine Pulsuhr für das Fitnesstraining zulegen. Egal, ob Sie täglich oder nur einmal pro Woche Sport betreiben. Sie sollten nicht auf eine Pulsuhr verzichten. Eine Pulsuhr überwacht die Herzfrequenz und zeigt alle aktuellen Schläge Ihres Herzens pro Minute an.

Fitnesstraining mit einer guten Pulsuhr

hochwertige Iphone PulsuhrUnser Herz schlägt unter starker Belastung immer schneller, damit der Körper optimal mit Sauerstoff versorgt wird. Wie sieht nun der optimale Puls bei einem Fitnesstraining aus? Diese Frage ist leider nicht so genau zu beantworten. Man sagt ja immer, der Puls sollte nicht über einen Wert von 100 kommen. Aber es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Das Alter eines Menschen, der Trainingszustand und von dem Ruhepuls.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Sehr oft kommt es bei einem Fitnesstraining zu Überanstrengungen. Dies können Sie durch eine Pulsuhr kontrollieren und so jedes Risiko verhindern, sie sind einfach „kleine Alleskönner“ wie die Polar m400. Aber eine Pulsuhr hat nicht nur diese eine Funktion der Herzüberwachung, sie kann noch viel mehr. Außer einer Herzfrequenz Messung kann eine Pulsuhr die optimale Belastung für Ihr Fitnesstraining und auch die optimale Fettverbrennung errechnen.

So ist die Gefahr einer Selbstüberschätzung für Anfänger oder kranke Menschen nicht mehr gegeben. Schwerwiegende Probleme und Überbelastungen werden bis auf ein Minimum reduziert, da die Pulsuhr zudem Ihren Maximalpuls berechnet. Ein kabelloses Herzfrequenzmessgerät, die so genannte Pulsuhr, besteht aus einem elastischem Halteband mit einem integrierten Sender und einem Empfänger der die Form einer Uhr hat. Dieser Gurt wird unter die Brust angelegt und er ist verstellbar.

Zwei Elektroden sorgen dafür, dass der Herzschlag erfasst wird und an die Uhr übertragen wird. Eine gute Pulsuhr verfügt über ein Warnsystem, welches sich mit einem Pieps Ton äußert. So wird ein jeder Sporttreibende vor sofort vor einer Überanstrengung gewarnt.

Fitnesstraining Pulsuhren ohne Brustgurt

System der PulsuhrDa sich manche Menschen durch einen Brustgurt eingeschränkt fühlen bieten verschieden Hersteller bereits Modell ohne Brustgurt an. Aus diese verfügen über eine gute Messgenauigkeit. Sie müssen nur den Finger oder den Daumen auf einen Sensor legen an der Pulsuhr auflegen und alle Daten werden erfasst.

Eine tolle Variante sind auch Handschuhe die wie eine Pulsuhr funktionieren. Sie bestehen aus Neopren- Materialien welches atmungsaktiv ist. Sie werden ganz einfach mit einer Handgelenkbandage  getragen. Es kann leicht um das Handgelenk getragen werden, und sie fällt nicht auf , da sie die Form einer Uhr hat.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Qualität und Preis

Für Ihr persönliches Fitnesstraining ist eine gute Pulsuhr von erheblicher Bedeutung, Qualität und Preis sollten schon eine Einheit bilden. Vor dem Kauf sollten Sie sich genau überlegen, was IHRE Pulsuhr alles können sollte.

Die Preise liegen zwischen 20EUR und 200EUR. Aber für welches Gerät Sie sich entscheiden, sie messen alle genau, die teuren Pulsmesser, haben einfach nur viele Funktionen. Je mehr Funktionen, desto höher der Preis. Hochwertige Pulsuhren sind sogar mit einem EKG zu vergleichen.

Bericht der Polar Pulsuhr M400

Pulsuhr POLAR Trainingscomputer M400 TestDie beliebtesten Pulsuhren sind von dem Hersteller Polar. Die POLAR M400 Pulsuhr ist preislich reizvoll. Sie gibt Ihnen bei Ihrem Fitnesstraining eine Rückmeldung zur bestehenden Aktivität, sie meldet Ihren Kalorienverbrauch und bestimmt, wie Sie optimal in Form kommen.

Diese Pulsuhr kann aber noch viel mehr, sie misst Ihre Schritte und zeigt die Tagesaktivität an. Sie wird um das Handgelenk getragen und stört Sie in keinster Weise, das sie die Form einer Uhr hat.

Die Akkulaufzeit ist bis zu 4 Tagen und muß dann wieder aufgeladen werden. Alle Funktionen sind schnell einstellbar und gut auf der Uhr zu erkennen, ideal für jedes persönliche Fitnesstraining und für Menschen mit nicht mehr so ganz guten Augen.
Durch das schmale Band, wird diese Pulsuhr auch nicht gleich als solche erkannt.

Fazit

Ein Fitnesstraining ist gut für Körper und Seele, aber mit einer Pulsuhr sind Sie dazu auf der sicheren Seite. Denn hier gilt das Sprichwort „Weniger ist mehr„. Trainieren Sie lieber täglich ein wenig, als einmal in der Woche mehrere Stunden. Solch ein regelmäßiges Fitnesstraining gibt Power für Körper, Geist und Seele.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr Triathlon – darauf sollten Sie achten – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulshuhr Triathlon – darauf sollten Sie achten

Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr Triathlon - darauf sollten Sie achtenDer folgende Bericht wird Ihnen zeigen, welche GPS-Uhr sich für einen Triathlon eignet und über welche Eigenschaften und Funktionen eine gute und zuverlässige Pulsuhr verfügen sollte. Mit dieser Uhr ist kein Problem zwischen Schwimmen und Radfahren zu wechseln.

Sollten Sie über eine Anschaffung einer Pulsuhr für einen Triathlon oder Ironman nachdenken, sollten Sie vorab auf alle Fälle diesen Bericht lesen. Damit Sie mit dem Kauf zufrieden sind und die Pulsuhr Ihren Anforderungen und Erwartungen entspricht, sollten Sie sich Vorfeld über die verschiedenen Modelle genauestens informieren.

Mittlerweile gibt es eine sehr umfangreiche Auswahl an GPS-Uhren für den Triathlon und damit Sie sich einen ersten groben Überblick verschaffen können, haben wir hier für Sie die wichtigsten Daten und Funktionen von zuverlässigen und funktionalen Uhren zusammengestellt.

*Zur Empfehlung: Garmin 910*

Pulsuhr für den Triathlon – darauf sollten Sie achten

Da es sich bei einem Triathlon um einen sehr intensiven Sport handelt (Schwimmen, Radfahren und Laufen), sollte die Pulsuhr natürlich den sehr hohen Anforderungen jederzeit standhalten können.

Pulsuhr TriathlonEine sehr wichtige Funktion einer Pulsuhr für den Triathlon ist natürlich, dass sie wasserdicht ist. Empfehlenswert ist eine Uhr, die bis zu einer Tiefe von rund 50 Metern wasserdicht ist. Werte die niedriger sind, sollten lieber nicht gekauft werden, da häufig die Herstellerangaben nicht korrekt sind und sicherheitshalber eine gewisse Toleranzgrenze eingerechnet werden sollte.

Damit Sie mit einer Pulsuhr beim Triathlon keine bösen Überraschungen erleben, ist die Wasserdichte somit ein sehr wichtiger und entscheidender Faktor.

Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass einige Pulsuhren im Wasser Probleme mit dem GPS-Empfang haben. Einige Triathleten befestigen die Uhr somit am Kopf. Damit Sie beim Schwimmen jedoch nicht eingeschränkt sind, sollten Sie im Vorfeld auf alle Fälle auch diese Funktion prüfen. Das Modell von Garmin (Forerunner 910 XT) besteht jedoch alle Tests bei anderen mit Bravour.

*Zur Empfehlung: Garmin 910*

Pulsuhr für den Triathlon – Radfahren

Pulsuhr für den Triathlon - RadfahrenNach dem Schwimmen folgt beim Triathlon bekanntlich das Radfahren. Damit der Wechsel rasch und unproblematisch von statten geht, sollte sich die Uhr relativ einfach vom Handgelenk lösen lassen und auf den Lenker des Rennrads befestigen lassen.

Einige Modelle, darunter auch die Magellan Switch Up, verfügen über eine spezielle Vorrichtung für die Lenkerstange.

Für professionelle Triathleten ist dieses Feature somit ein absolutes Muss. Die Pulsuhr FR 910XT ist ebenfalls für als Pulsuhr für einen Triathlon geeignet. Eine Pulsuhr für den Triathlon sollte für den Abschnitt Radfahren auch die Funktion eines Tachometers und Fahrradcomputer übernehmen können.

Laufen

laufenAls Abschluss folgt das Laufen. Hier bedarf es ebenfalls einer funktionalen und zuverlässigen Pulsuhr für den Triathlon. Features einer Pulsuhr für den Triathlon und speziell für das Laufen sollten sein, dass die Laufgeschwindigkeit und natürlich auch die gelaufene Distanz aufgezeichnet werden. Hier empfehlen sich ebenfalls Modelle aus dem Hause Garmin.

Zudem sollte eine Pulsuhr für den Triathlon sehr einfach zu bedienen sein und keinesfalls ein zu hohes Gewicht haben. Die Uhr bzw. GPS-Uhr sollte bei der Sportart keinesfalls stören und als lästig empfunden werden und dennoch für Wechselzonen geeignet sein.

*Zur Empfehlung: Garmin 910*

zurück zur großen Test Zusammenfassung + dem Vergleich der Pulsuhren

Pulsuhr für Einsteiger – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr für Einsteiger – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr für EinsteigerGerade als Einsteiger ist es besonders wichtig, sein Training zu überwachen und entsprechend zu dosieren. Dennoch ist es mindestens genauso wichtig, sich auch während des Trainings wohl zu fühlen.

Damit bietet es sich vor allem für Einsteiger an, beim Training mit einem Pulsmesser, also einer Pulsuhr, zu trainieren. Der positive Effekt: Das Training wird gesünder und gleichzeitig effektiver.

Wichtig:

Oftmals ist es allerdings nicht damit getan, dass der Puls allein gemessen wird, sondern die Werte müssen, gerade bei Einsteigern, natürlich auch entsprechend eingeordnet werden. Eine Pulsuhr kann hier helfen, da sie aufgrund des bestehenden Ruhepulses, der Herzfrequenzvariabilität oder auch anhand eines Test-Laufes, den jeweils individuellen Fitnesslevel sowie die idealen Ober- und Untergrenzen des Pulses, während des Trainings überwacht und einordnet.

Sicherlich können diese Werte nicht mit der professionellen Leistungsdiagnostik mithalten, sie sind aber im Allgemeinen durchaus ausreichend. Ob die Werte mal ein wenig über oder unter den jeweilig festgestellten Grenzen liegen, ist in der Regel nicht so gravierend.

Wichtiger ist es, dass anhand der Pulsuhr das Körpergefühl steigt und man somit lernt, auf seinen Körper zu hören und zu achten. Merken sollte man sich, gerade als Einsteiger, dass der Körper einem, unabhängig von der Pulsuhr, immer sagt, wann es genug ist und er eine Pause braucht. Auf diese Signale sollte man auch unbedingt hören.

Die Pulsuhr für Einsteiger

 normalen Funktionen der PulsuhrBei den Pulsuhren gibt es gerade im Bereich der Einsteiger verschiedene Funktionen. Welche Funktionen für wen besonders wichtig sind hängt auch viel von den persönlichen Vorlieben ab. Fakt ist jedoch, dass schon die Modelle für Einsteiger ausreichend vielfältige Funktionen haben, dass sie auch anspruchsvolleren Sportlern gerecht werden können.

Somit kommen häufig zu den normalen Funktionen der Pulsuhr, wie zum Beispiel eine Stoppuhr, minimaler und maximaler Puls beim Training, Zwischenzeiten beim Intervalltraining, noch weitere Funktionen hinzu.

Dazu gehören beispielsweise Kalorienzähler oder Entfernungsmesser. Die Pulsuhr jedes Herstellers hat andere Merkmale oder Funktionen, daher empfiehlt es sich, sich vorher genau damit zu beschäftigen. Entscheidet man sich dann für ein Modell, bekommt man als Einsteiger auch genau das, was man sich erwartet hat.

Um am Preis ein wenig zu sparen empfiehlt es sich, sich mal Modelle aus den letzten Jahren anzuschauen, denn diese sind oft um ein vielfaches günstiger als die aktuellen Modelle. Gerade als Einsteiger kann man durchaus sehr gut und effektiv mit einer Pulsuhr von vor ein paar Jahren sportlich aktiv sein und so sein Training unterstützen.

Worauf sollte man als Einsteiger achten?

Wichtig bei der Entscheidung für eine Pulsuhr ist, vor allem als Einsteiger, dass sie in der Bedienung nicht zu kompliziert ist. Gerade am Anfang ist es besonders wichtig auf seinen Körper und nicht auf hunderte Anzeigen oder Auswertungen der Pulsuhr zu hören. Sie ist eine super Unterstützung beim Training, aber man sollte es auch nicht übertreiben. Zudem hat kaum ein Einsteiger in diesem Bereich Lust, vor Beginn des Trainings erst stundenlang dicke Handbücher zu wälzen bevor es losgeht.

Pulsuhr mit SchrittzählerWorauf man außerdem achten sollte ist, dass die Batterien der Pulsuhr austauschbar sind. Bei einigen Herstellern muss man die Pulsuhr einschicken, damit diese gewechselt werden.

Bei Einsteigern können solche Umständlichkeiten bereits zur Demotivation oder Abschreckung führen, weswegen man auf diesen Punkt achten sollte. Es gibt durchaus auch Modelle, an denen man die Batterien selber wechseln kann.

Desweiteren ist es für den Einsteiger wichtig zu wissen, ob er eine Pulsuhr mit oder ohne Brustgurt haben möchte, da auch ein solches Detail Einfluss auf den Trainingserfolg beziehungsweise das Wohlbefinden beim Training haben kann. Der Brustgurt wird von manchen als störend oder sperrig empfunden, bietet jedoch die besseren Messergebnisse als Fingermessung oder die Messung am Handgelenk. Die Frage, ob Brustgurt oder nicht, sollte also gerade als Einsteiger, tendenziell mit einem „Ja“ beantwortet werden.

Diese Funktionen helfen

Bei Pulsuhren, ob für Einsteiger oder nicht, kann man nicht genau sagen welche genau die Richtige ist. Nahezu jeder Hersteller hat bereits Uhren entwickelt, die gerade für Einsteiger optimal geeignet sind, sich aber in ihren Funktionen und Merkmalen unterscheiden. Da das Angebot also so groß ist, ist es beinahe unmöglich, die genau Richtige zu finden. Worauf allerdings geachtet werden sollte ist, dass es eine Pulsuhr ist, die eine gute Qualität bei der Messung der Herzfrequenz abliefert.

Garmin Forerunner 235Dies ist bei fast allen der Fall, allerdings sollte man bei der Pulsuhr vom Discounter Vorsicht walten lassen. An der falschen Stelle zu sparen kann schnell negativ enden. Auch die Einrichtung der Pulsuhr sollte nicht zu kompliziert sein.

Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Dateneingabe an der Pulsuhr so wenig umständlich wie möglich ist. Wichtig sind außerdem ein Display, das groß und gut lesbar ist, eine intuitive Menüführung und auch einfach zu bedienende Tasten.

Fazit für die Pulsuhr

Um als Einsteiger nicht überfordert zu sein und dennoch die wichtigsten Ergebnisse geliefert zu bekommen sind einige Funktionen wichtiger als andere. Der Funktionsumfang einer Pulsuhr für Ensteiger hält sich also somit in Grenzen. Wichtig ist die Funktion der Herzfrequenzmessung (mit Brustgurt), die Stoppuhrfunktion, die maximale Herzfrequenz und eine Alarmfunktion, welche den Einsteiger über Unregelmäßigkeiten informiert. Lassen Sie sich beim Kauf zeit, um die Beste Pulsuhr zu finden, auch wenn diese ggf. ohne Brustgurt ist.

Gerade wenn man nicht ständig während des Trainings auf die Pulsuhr schauen will kann eine solche Funktion sehr nützlich sein. Auch ein Kalorienzähler und GPS gehören mittlerweile beinahe zur Standartausrüstung einer Pulsuhr für Einsteiger.

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung + dem Vergleich

Pulsuhr Wasserdicht Test Zusammenfassung + Vergleich

Wasserdichte Pulsuhren – Test Zusammenfassung + Vergleich

Wasserdichte Pulsuhren im TestWer heutzutage nach einem optimalen Begleiter für den Sport sucht, der liegt mit dem Einsatz einer Pulsuhr genau richtig. Die praktischen Fitnessuhren erfreuen sich inzwischen einer großen Beliebtheit bei Jung und Alt und bereichern das Training. Zahlreiche Extrafunktionen machen aus der Pulsuhr mehr, als nur ein einfaches Messgerät der Herzfrequenz.

Viele Pulsuhren verfügen über individuell einstellbare Programme für das Training, bieten eine Stoppuhr mit Alarmfunktion und ergänzen den Funktionsumfang von Smartphones, durch integrierte Kompatibilität zu iOS oder Android Systemen. Optisch machen die Pulsuhren eine hochwertige Erscheinung und können daher auch im modischen Sinne punkten.

Mit zuverlässigen Halt am Handgelenk, empfiehlt sich die Pulsuhr nicht nur für Profis, sondern auch den Gelegenheitssportler. Im herkömmlichen Studio-Einsatz oder im Heimbereich existieren kaum Einwirkungen, die den Funktionsumfang der Fitnessuhr beeinträchtigen können.

*Zur Empfehlung: Sanitas SPM 25*

Eine Uhr für den Schwimmsport

Uhr für den SchwimmsportDoch vor allem Schwimmer oder Taucher benötigen ein Gerät, dass auch am oder unter Wasser präzise Ergebnisse liefert. Wasserdichte Pulsuhren sind daher gefragter denn je. Die hochwertigen Mini-Computer erinnern an Armbanduhren und leisten eine hochwertige Arbeit im Zusammenspiel mit Einflüssen des Wassers.

Die Suche nach einer wasserdichten Fitnessuhr sollte jedoch immer nur Markenmodelle mit einbeziehen, die über eine perfekte Qualität verfügen und im direkten Einsatz ein zuverlässiges Ergebnis liefern. Nur so lässt sich die passende Pulsuhr wählen. In der „Pulsuhr wasserdicht“ Test Zusammenfassung wird deutlich, welche Favoriten aktuell zu den wohl beliebtesten und nützlichsten Geräten zählen. Dabei können Sie Modelle mit oder ohne Brustgurt käuflich erwerben, mit denen auch Strecken von 100 m unter Wasser, kein Problem darstellen.

Die TomTom Runner 2 Cardio Fitnessarmband mit wasserdichter Eigenschaft

TomTom Runner 2 Cardio Fitnessuhr Die TomTom Runner 2 Cardio Uhr zählt mit Abstand zu den Siegern unter den Pulsuhren, die auch über eine wasserdichte Eigenschaft verfügen.

Neben einem GPS Sensor und einem Activitytracker, findet sich die praktische Pulsmessung selbstverständlich in dieser Fitnessuhr wieder. Die TomTom Runner 2 Cardio GPS Uhr wird vom Hersteller aus mit der Bezeichnung Wasserfest (5 ATM) ausgestattet.

Daher eignet sich die TomTom Runner 2 Cardio Uhr eher nicht für Tiefseetaucher, sondern insbesondere für regnerisches Wetter. Auch das Schwimmen von Bahnen an der Wasseroberfläche wird diese Uhr problemlos bewältigen. Viele Extrafunktionen, wie die Intervalltraining oder den Rennmodus sowie weitere Trainingsmodi, machen die TomTom Runner 2 Cardio Uhr zu einem perfekten Begleiter in unterschiedlichen Sportarten.

Besonders originell lässt sich das austauschbare Armband bezeichnen, das als echter Hingucker zu überzeugen weiß. Schwimmer und Outdoor-Sportler liegen mit dem Einsatz der TomTom Runner 2 Cardio Fitnessuhr daher genau richtig.

Empfehlung: Für Taucher empfiehlt sich die Sanitas SPM 25 Pulsuhr

Sanitas SPM 25 PulsuhrEs geht Mal wieder in eine Tiefe von sagenhaften 30 Metern und dabei sollte eine Pulsuhr zum Einsatz kommen, die der wasserdichten Eigenschaft gerecht wird? Dann lohnt sich die Nutzung der Sanitas SPM 25 Pulsuhr, denn diese schafft es mühelos eine wasserdichte Eigenschaft bis zu einer Tiefe von 30 Metern aufweisen zu können.

Dadurch macht die Uhr eine exzellente Figur im Wasser und begeistert sowohl Schwimmer, Springer als auch Taucher. Zahlreiche Unterwassersportarten werden mit dem Einsatz der Sanitas SPM 25 Pulsuhr endlich realisiert. Ganze zwei Jahre Garantie verspricht der Hersteller zudem auf die Funktionen der Uhr.

*Zur Empfehlung: Sanitas SPM 25*

Präzise Messung für Schwimmer

Als besonders präzise erweist sich die Messung des Pulses, der von Herstellerseite mit „EKG-Genau“ angegeben wird. Auf diese Weise erhalten Sportler im Wasser stets den optimalen Überblick. Kaum ein anderes Modell liefert solch erstklassige Funktionen, wie dies mit dem Einsatz der Sanitas SPM 25 Pulsuhr der Fall wäre.

Pulsuhren mit BluetoothDie hochwertige Uhr überzeugt durch ein stilvolles Design und wird von vielen Schwimmern auf der ganzen Welt getragen. Selbst die Fettverbrennung und der Kalorienverbrauch lassen sich mit dem Einsatz der Sanitas SPM 25 Pulsuhr endlich kontrollieren.

Ein individueller Trainingsbereich inklusive Alarmfunktion rundet den positiven Gesamteindruck des Spitzenmodells ab und liefert eine Uhr, die sich kein Schwimmer entgehen lassen sollte.

Wenn es im Wasser etwas dunkler werden sollte, sorgt die integrierte Hintergrundbeleuchtung dafür, dass die einzelnen Daten stets einfach und schnell abzulesen sind.

Diese Uhren eignen sich ideal für den Wassersport:

  • Sanitas SPM 25 Pulsuhr
  • Beurer PM 15 Outdoor-Pulsuhr
  • POLAR Trainingcomputer V800
  • TomTom Runner 2 Cardio GPS Uhr

Alternative Pulsuhren die im Wasser überzeugen können

gute und zuverlässige PulsuhrAlternativmodelle auf dem Markt gibt es viele. So überzeugt beispielsweise auch die Beurer PM 15 Outdoor-Pulsuhr mit einem Messkreis über Fingersensor und ohne Brustgurt für die Pulsmessung sowie einem erstaunlich geringen Preis. Wer es gerne hochwertiger möchte, der liegt mit dem Einsatz der POLAR Trainingcomputer V800 richtig.

Diese qualitativ erstklassige Uhr verfügt über ein breites Spektrum an Funktionen und lässt sich zudem bis in zu 30 Metern Wassertiefe nutzen. Daher eignet sich die POLAR Trainingcomputer V800 ebenfalls auf perfekte Weise für Schwimmer, Taucher oder Kanufahrer, wie dies bei der Sanitas SPM 25 Pulsuhr der Fall ist.

*Zur Empfehlung: Sanitas SPM 25*

zurück zur Test Zusammenfassung + dem Vergleich

Pulsuhren mit Bluetooth Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren mit Bluetooth Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren mit BluetoothPulsuhren bieten eine Menge Funktionen. So können sie neben der Herzfrequenz oft auch die Uhrzeit, die Anzahl verbraucht Kalorien und die Trainingszeiten anzeigen. Damit sind sie gute Unterstützung beim Sport, mit oder ohne Brustgurt. Gerade in jüngster Zeit sind sie immer beliebter geworden. Dies ist natürlich auch den Herstellern nicht verborgen geblieben.

Die neuesten Pulsuhren richten sich insbesondere an engagierte Sportler, bei denen die Steigerung des Leistungsvermögens ganz oben steht. Die Modell- und Funktionsvielfalt, die so binnen kürzester Zeit entstanden ist, lässt bei Sportlern keine Wünsche offen. Besonders gefragt sind derzeit Pulsuhren mit Bluetooth. Modelle, wie von android oder runtastic, die Sie spielend leicht am Handgelenk tragen können.

Das liegt daran, dass sie sich mit dem Smartphone verbinden können und somit mehr Nutzungsmöglichkeiten und Funktionen bieten.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Die Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit Apps

Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit AppsDank Bluetooth sind diese Pulsuhren der Renner unter den Pulsuhren für Sportler geworden. Der Nutzer eine Pulsuhr mit Bluetooth kann beispielsweise während des Trainings seine Uhr mit dem Smartphone verbinden und seine Trainingsdaten austauschen.

Hier können nicht nur Kalorienverbrauch oder Herzfrequenz preisgegeben werden, sondern es können sämtliche Trainingsdaten, mittels einer App, für die Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt gespeichert werden.

Viele Apps bieten noch zusätzliche Funktionen, um das Training zu optimieren. Häufig hat der Sportler die Möglichkeit alte Laufrouten abzurufen, Schwierigkeitsgrade zu berechnen bzw. zu erhöhen und persönliche Trainings- und Fitnesspläne zu erstellen.

Welche Vorteile hat eine Pulsuhr mit Bluetooth?

Eine Pulsuhr mit Bluetooth kann den Sportler vor einer Überbelastung des Herzens und des Körpers warnen. Dank Bluetooth kann der Sportler, bei einer Verbindung mit seinem Smartphone, seine Daten speichern und auswerten. Auch ist es kein Problem, einen kompletten Jahresrückblick anfertigen zu lassen.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

FitnesssteigerungSo dient die Pulsuhr nicht nur der Fitnesssteigerung, sondern kann auch, da die Trainingsinformationen mit anderen Nutzern ausgetauscht werden können, eine Motivationssteigerung bewirken. Einige Apps bieten sogar Trainingstipps an. Die Pulsuhr mit Bluetooth kann mittels einer App sogar zum Personal Trainer werden.

Eine Pulsuhr mit Bluetooth kann sich aber auch noch mit den verschiedensten anderen Geräten verbinden. So kann es sich beispielsweise gleichzeitig mit dem Brustgurt verbinden, der auch alle Herzfrequenzdaten an die App und das Smartphone senden kann. In diese Verbindung lassen sich auch andere Fitnessgeräte verbinden, vorausgesetzt diese besitzen einen Bluetooth 4.0 Trainingscomputer.

Lohnend ist die Anschaffung einer Pulsuhr mit Bluetooth allerdings nur, wenn die vorhandenen Geräte auch diesen Standard unterstützen.

Wer kann von einer Bluetooth Pulsuhr am meisten profitieren?

Pulsuhren mit BluetoothManch einer hat Zweifel, ob der Erwerb einer Pulsuhr mit Bluetooth überhaupt wirklich benötigt, bzw. inwiefern ihm die Pulsuhr nützen könnte. Hier lässt sich feststellen, dass derjenige schon über eine gewisse technische Affinität verfügen und einiges an Geduld mitbringen sollte. Ansonsten könnten sich bei der Nutzung durchaus Probleme ergeben.

Es hat sich herausgestellt, dass die Verbindung von Bluetooth mit einem Android Betriebssystem oder dem Brustgurt nicht unbedingt benutzerfreundlich ist. Soll lediglich eine Verbindung mit dem Brustgurt hergestellt werden, wird es schon einfacher. Sportler, die jedoch ausgesprochen viel trainieren und ihre Daten jederzeit im Blick haben wollen und ihr Training optimieren möchten, werden wohl am meisten von einer Pulsuhr mit Bluetooth profitieren.

Für Nutzer, die lediglich ihre Herzfrequenz messen möchten und andere Funktionen nicht unbedingt benötigen, benötigen nicht unbedingt eine Pulsuhr mit Bluetooth.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Pulsuhren sind für alle geeignet

Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit AppsEbenfalls empfehlenswert ist der Einsatz entsprechender Pulsuhren bei Sport auch für untrainierte Personen, Personen, die gesundheitlich vorbelastet sind und ältere Menschen. Da die Herzaktivität jederzeit im Auge behalten werden kann, können sich Schmerzen, Muskelkater oder auch gesundheitliche Probleme vermeiden lassen.

Insbesondere für Neulinge, die noch trainingsunerfahren sind, können oftmals nicht richtig auf die Körpersignale reagieren. Dadurch neigen sie dazu, den Köper zu überlasen. Dies wiederum hat Atemnot oder auch Muskelkrämpfe zur Folge. Auch mit ernsthaften Herzproblemen ist unter diesen Umständen zu rechnen.

Pulsuhren mit Bluethooth gibt es in vielen verschiedenen Design und Varianten. Generell lassen sie sich einfach bedienen. Vorsicht ist jedoch bei sehr preiswerten Modellen geboten. Hier kann es doch gravierende Probleme bei der Verbindung geben.

Tipp für eine gute und zuverlässige Pulsuhr mit Bluetooth

Ein recht gutes und zudem stylisches Modell ist die Polar FT60. Die Uhr wird mit einem codierten WiarLink-Brustgurt geliefert. So lassen sich sämtliche Daten vor, während und nach den Trainingseinheiten auf der Uhr ablesen. Mit der Flow App können die Daten auf das persönliche Trainingstagebuch übertragen werden. Zusätzlich verfügt die Pulsuhr über Funktionen wie OwnZone und OwnIndex.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

gute und zuverlässige PulsuhrWeiterhin ist sie mit wahlweise erhältlichen Sensoren (Laufsensor (S1) und Sensoren für GPS (G1)) erhältlich. Integriert ist in die Pulsuhr ein Trainingsprogramm (STAR). Damit werden Daten umgelegt und aus ihnen ein persönlicher Trainingsplan entwickelt. Außerdem ist sie wasserdicht bis zu 40 Meter.

Sämtliche Funktionen, die für ein gutes Lauftraining nötig sind, lassen sich gut und simpel bedienen und abrufen. Mittels des integrierten Trainingsprogramms kann die Geschwindigkeit und die Herzfrequenz eingehalten werden. Mit der Flow App lassen sich alle Werte recht schnell und verlässlich übertragen.

Die seperaten Sensoren für Distanz und Geschwindigkeiten funktionieren einwandfrei. Negativ ist jedoch, dass die beiden Sensoren zusätzliche Kosten verursachen. Die Pulsuhr ist gut verarbeitet und funktioniert tadellos. Preislich ist sie demnach durchaus ein wahres Schnäppchen.

Für alle, die ein gutes Lauftraining durchführen möchten, für die ein Laufsensor und GPS interessant sind, werden mit dieser Uhr gut beraten sein. Häufig kosten Pulsuhren mit Bluetooth und gleichwertigen Eigenschaften weitaus mehr Geld.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung + dem Vergleich

Pulsuhren für Frauen ein effektiveres Fitnesstraining – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren für Frauen ein effektiveres Fitnesstraining – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren für Frauen ein effektiveres FitnesstrainingWer regelmäßig Sport treibt oder gezielt seine Fitness verbessern möchte, ist mit einer Pulsuhr richtig ausgestattet. Eine Pulsuhr misst die Herzfrequenz, also die Herzschläge pro Minute. So hat man seine eigene Fitness immer im Blick und kann gezielter und effektiver trainieren. Aus diesem Grund sind vor allem Fitnessuhren mit oder aber auch ohne Brustgurt geeignet.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Pulsuhren, die extra für Frauen entwickelt wurden. Hier erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Varianten von Pulsuhren für Frauen.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Wie funktioniert eine Frauen Pulsuhr?

Es gibt verschiedene Techniken mit denen eine Frauen Pulsuhr arbeitet. Bei vielen Modellen wird die Herzfrequenz über einen Brustgurt gemessen, der unterhalb der Brust umgeschnallt wird. Der Brustgurt überträgt seine Messung dann an die Pulsuhr am Handgelenk.

Eine andere Variante kommt ohne Brustgurt aus und misst die Herzfrequent durch das Fingerauflegen auf die Oberfläche der Pulsuhr.

Die neuesten Modelle der Pulsuhren messen die Anzahl der Herzschläge direkt am Handgelenk. Hierbei werden durch LED Dioden und einen Sensor die Farbunterschiede der Haut beim Pulsieren des Blutes gemessen.

Manche Modelle verfügen zudem über einen Schrittzähler, sodass das Training noch komfortabler wird.

Vorteile und Nachteile der Pulsuhr für Frauen

Frauen Pulsuhren mit Brustgurt werden oft als unangenehm oder störend beim Tragen empfunden. Sie bieten allerdings den Vorteil, dass sie immer aktuelle Werte liefern, die so genau sind wie bei einem EKG. Die Pulsuhr, bei der man durch das Auflegen des Fingers ein Messergebnis bekommt, ist dagegen relativ ungenau.

Denn es erfolgt keine permanente Messung. Für jede Herzfrequenzmessung muss man das Training kurz unterbrechen. Die Messung der Herzfrequenz über das Handgelenk ist eine genauere Messung, allerdings sind hier erst wenige Modelle auf dem Markt. Die Preise für Pulsuhren dieser Art sind auch noch relativ teuer.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Worauf man sonst noch achten sollte?

Pulsuhren mit BluetoothBei so gut wie jeder Frauen Pulsuhr wird ein Durchschnittspuls berechnet. Das heißt die Herzfrequenz wird über einen gewissen Zeitraum festgehalten und dann ein oberer und unterer Messpunkt festgelegt.

Bewegt sich der Puls während der Trainingseinheit zwischen diesen Punkten ist man im idealen Trainingsbereich. Hier arbeitet der Körper am effektivsten und Sie erzielen schneller das gewünschte Trainingsziel.

Ihre Frauen Pulsuhr sagt Ihnen also, ob Sie schneller oder langsamer laufen sollten. Bei Über- oder Unterschreiten des Pulslimits werden Sie von Ihrer Pulsuhr gewarnt, entweder durch Vibration oder ein akustisches Signal. So vermeiden Sie eine Überbelastung oder ein ineffektives Training. Mit Hilfe einer Frauen Pulsuhr haben Sie die Die Akkulaufzeit ist abhängig von der Messleistung. Herzfrequenzmessung und GPS-Tracking können 9 Stunden durchgeführt werden.und machen immer eine gute Figur.

Pulsuhren für Frauen punkten auch mit weiteren Zusatzfunktionen. So ermitteln die meisten Pulsuhren Modelle den Kalorienverbrauch oder sogar die Fettverbrennung. Ebenso sind Geschwindigkeitsmessungen oder Distanzmessungen möglich. Es gibt sogar Modelle, die einen integrierten Höhenmesser haben.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Frauen Pulsuhr Garmin Forerunner 235

Pulsuhr Ein überzeugendes und im Internet durchweg gut bewertetes Modell für eine Frauen Pulsuhr ist die Garmin Forerunner 235. Sie ist leicht zu bedienen und angenehm zu Tragen. Diese Pulsuhr arbeitet mit der Herzfrequenzmessung am Handgelenk. Es ist also kein störender Brustgurt notwendig.

Ihre Werte können Sie auch bequem per Bluetooth auf Ihr Smartphone übertragen. Außerdem ist die Garmin Forerunner 235 mit einer Uhr, einer Datumsanzeige und einem Wecker ausgestattet. Mehr als nur eine einfache Pulsuhr. Distanzmessungen, Geschwindigkeitsmessungen, Intervalltimmer, sowie ein Rundenzähler erweitern die Funktionen. Natürlich lässt sich auch der Kalorienverbrauch mit dieser Frauen Pulsuhr messen.

Ein weiterer Vorteil der Garmin Forerunner 235 ist, dass sie sich hervorragend für schmale Handgelenke eignet und somit nicht rutscht oder sich während des Sports dreht. Sie haben auf dem großen und gut lesbaren Display alle aktuellen Daten zur Hand und garantieren so, dass Sie sich immer im idealen Trainingsbereich bewegen.

Fazit:

gute und zuverlässige PulsuhrPulsuhren für Frauen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Ausführungen. Viele Modelle gibt es auch in schicken, bunten Farben, so dass Sie selbst beim Sport ein gutes Bild machen. Die Vielzahl der angebotenen Pulsuhren macht die Auswahl zwar nicht einfacher, aber für jede Frau lässt sich das passende Modell finden.

Grundsätzlich sind sich die Modelle in ihren Funktionsweisen ähnlich und unterstützen Sie alle dabei effektiver zu trainieren. Beim Preis gibt es allerdings große Unterschiede. Am einfachsten entscheiden Sie danach, welche Funktionen Ihnen wirklich wichtig sind, um im Training weiter zu kommen. Und natürlich ist es auch Geschmackssache.

Schließlich soll Ihr neuer Helfer am Handgelenk auch zu Ihnen passen. Ausgestattet mit einer Frauen Pulsuhr behalten Sie Ihre Werte immer im Blick und verbessern dadurch kontinuierlich Ihre Leistung.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung

Pulsuhr mit Stoppuhr Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Stoppuhr Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit StoppuhrEine Pulsuhr z.B. der Marke Polar (Polar m400) oder der Marke Ciclosport (Cp16is) , sieht nicht nur gut aus, sie hilft uns auch unsere sportlichen Aktivitäten im Tagesablauf zu optimieren. Wer seine Leistungen mithilfe einer Pulsuhr kontrolliert, spornt sich zusätzlich an und kann dadurch noch fitter und gesünder werden.

In manchen Fällen haben Pulsuhren auch schon Leben gerettet, da sie eine beginnende Herzrhythmusstörung erkennen und anzeigen können. Eine Pulsuhr sollte daher nicht nur von Joggern getragen werden.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Welche Funktionen kann eine moderne Pulsuhr besitzen?

Je nachdem, wie sportlich und ambitioniert man seinem Hobby nachgeht, sollte man seine Fitnessuhr aussuchen. Für den Hobbyläufer genügt ein Modell zur Pulsmessung und eventuell noch einer integrierten Stoppuhr. Hobbysportler möchten meist nur Spaß beim Training haben. Viel Technik und die totale Überwachung mittels hochwertiger Technik in der Pulsuhr sind hier nicht nötig.

Der ambitionierte Sportler sowie die Profi-Sportler hingegen möchten in der Regel jeden ihrer Schritte aufzeichnen und anschließend am PC oder dem Tablet auswerten lassen. Dadurch erkennen sie ihre Schwachstellen und können im Anschluss ihre Leistung zu optimieren.

Die moderne Pulsuhr von heute kann aber viel mehr als Datum, Zeit und die Herzfrequenz messen und anzeigen.

Wer gerne und viel trainiert, legt mitunter auf folgende Funktionen Wert:

PulsuhrDatum und Uhrzeit
Schrittzähler
Distanzmesser
Messung des Kalorienverbrauches
– Messung der Herzfrequenz
Aktivitätserinnerung zum Beispiel bei längerem Sitzen
Zuweisung der Tagesziele
Überwachen der Ruhezeiten und des Schlafes
lautlose Weckfunktion mithilfe von Vibration
Gestenfunktion
Musiksteuerung
– Benachrichtigungsfunktion
GPS Tracker für die Aufzeichnung der einzelnen Strecken
drahtlose Kompatibilität mit dem Smartphone
Internet und Social Media Fähigkeit
– Verbindung per App

Je mehr Funktionen die Pulsuhr besitzt, desto teurer wird natürlich auch das Modell. Wer nur seine Schritte zählen möchte, sollte daher nicht zu einem teuren Produkt greifen, dessen Funktionen er nicht nutzen wird. In diesem Fall reicht ein einfaches Modell mit Stoppuhr aus. Diese zeigt die Zeit an und misst die Herzfrequenz.

Und dank der integrierten Stoppuhr können auch kurzfristige Zeitabschnitte gemessen werden. So kann man seinen Fortschritt bei kurzen Sprints mithilfe einer Stoppuhr messen oder verfolgen, wie lange man benötigt, bis der erhöhte Puls wieder auf einem normalen Level ist. Wichtig bei einer Pulsuhr ist jedoch eine gute Akkulaufzeit.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Wie findet man eine gute Pulsuhr?

Pulsuhren mit BluetoothDas Angebot im Einzelhandel und dem Internet an unterschiedlichen Pulsuhren ist groß. Wer sich eine Fitnessuhr kaufen möchte, sollte vorab die unterschiedlichen Modelle vergleichen, um die perfekte Pulsuhr für seine Zwecke zu finden.

Eine gute Möglichkeit zum Vergleichen bietet das Internet. Dank der zahlreichen Kundenrezensionen findet man hier unabhängige Beurteilungen der einzelnen Produkte inklusive der Vor- und Nachteile.

Um sich einen umfassenden Überblick verschaffen zu können, kann man auch Warentests lesen. Hier werden zum Beispiel die besten Fitnesstracker mit Stoppuhr vorgestellt und beurteilt. Die Testergebnisse werden dann online veröffentlicht. Wer eine für seine Bedürfnisse passende Pulsuhr mit Stoppuhr in einem Warentest gefunden hat, wird durch ein einfaches Anklicken des Modells auf den Onlineshop weitergeleitet, der diese Sportuhr verkauft.

So kann man sie bequem bestellen und liefern lassen, ohne sich auf den Weg in das Fachgeschäft machen oder auf Öffnungszeiten achten zu müssen, ohne Warten an der Kasse und die nervige Parkplatzsuche. Der Kauf einer Pulsuhr über das Internet hat daher einige Vorzüge. Dank der großen Auswahl und Konkurrenz sowie Rabattaktionen und Gutscheinen kann man hier auch seine Uhr zu einem vernünftigen Preis finden.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung

Pulsuhr mit Sensor Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Sensor Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit SensorPulsuhren gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und entwickeln sich ständig weiter. Für viele Sportler ist eine Pulsuhr mit optischem oder LED Sensor eine ideale Alternative zum herkömmlichen Brustgurt, der oft beim Training als störend empfunden wird. Wer natürlich auf den Brustgurt nicht verzichten möchte, kann sich auch ein Modell mit dem Brustgurt aussuchen. Jedoch sind auch Modelle ohne Brustgurt verfügbar.

Gerade bei den ersten Pulsuhren, die es zu kaufen gab, wurde lediglich die Herzfrequenz ermittelt. Diese Zeiten sind längst vorbei, denn heute bieten diese Uhren eine Menge an zusätzlichen Features. Ob diese beim Training benötigt werden, oder schlichtweg überflüssig sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

An einer Pulsuhr können nicht nur verschiedene Sportarten ausgewählt werden, sondern einige Modelle verfügen sogar über einen sogenannten Fitness Tracker, der animieren soll, regelmäßig zu trainieren. In der Regel ermittelt die Pulsuhr anhand von GPS Daten nicht nur die Route, sondern auch die Geschwindigkeit und die Distanz. Viele Modelle sind dabei sogar wasserdicht, und können auch beim Wassersport genutzt werden.

Besonders gut schnitt die Pulsuhr mit Sensor von TomTom ab. Dieses Modell konnte nicht nur mit separaten Kopfhörern punkten, die zur Ausstattung dazugehören. Die TomTom Spart 3 Cardio Pulsuhr mit Sensor verfügt auch über einen Speicherplatz von 3GB für Musik, sondern auch über einen Multisport Modus und einen besonders genauen Herzfrequenzmesser.

Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit Sensor

Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit SensorAuch die Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit Sensor ist eine absolute Empfehlung und schnitt in vielen Tests besonders gut ab. Dieses Modell verfügt ebenfalls über einen Activity Tracker und ist zu dem Wasserdicht.

Es löst beim Verlassen der HR Zone einen Alarm aus, und ist mit dem Smartphone kompatibel. Das ist besonders praktisch, denn so kann man nicht nur über PC oder Tablet auf seine gemessenen Werte zugreifen, sondern auch mit vielen Fitness Apps arbeiten, die sehr erfolgreich auf dem Markt sind.

Die Pulsuhren mit Sensor sind nicht nur angenehm, sondern auch unauffällig zu tragen. Ein großer Vorteil bei den Pulsuhren mit Sensor ist auch, dass die Sportler ihre Werte selbst bei hoher Geschwindigkeit kontinuierlich erfassen lassen können, und das System ohne Störung funktioniert. Unterschieden werden die Geräte in zwei Kategorien.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

Es gibt die Pulsuhr mit Sensor für Einsteiger und für Fortgeschrittene, zu denen Profi Sportler zählen. Die Profi Modelle sind noch um einige Funktionen erweitert. Passend dazu ist die Mio Go App die meist verwendete Fitness App, die mit Pulsuhren kompatibel ist.

Der Sensor der Pulsuhr bietet nicht nur genauen Aufschluss über die Herzfrequenz, sondern ist auch in der Lage Stress, Überlastung und Ruhephasen zu erkennen. Der Wert des Sensors wird dabei entweder am Handgelenk, am Herz oder Finger gemessen.
Dabei werden die Pulsuhren mit Sensor derzeit in drei Gerätegruppen eingeteilt, die über keinen Brustgurt verfügen.

Der Fingersensor

Hier muss der Finger direkt auf den Sensor gelegt werden, damit der Puls erfasst werden kann. Nachteil ist hier, dass der Wert nicht dauerhaft, sondern nur zum Zeitpunkt der Messung erfasst wird.

Die Handgelenkmessung

TomTom Runner 2 Cardio FitnessuhrDurch ein optisch, elektrisches Verfahren wird die Herzfrequenz bei dieser Variante direkt am Handgelenk gemessen. Meist durchleuchten zwei LED Leuchten dabei die Adern der Haut und stellen Veränderungen fest. Aus diesen Ergebnissen wird der Puls gemessen.

Die optische Messung mit Fingersensor

Diese Pulsuhr ermöglicht ebenfalls die Messung ohne Brustgurt. Der Pulsschlag wird hier über einen optischen Sensor direkt vom Finger abgelesen und gemessen. Beim Modell PM 110 der Firma Beura wird dieses Messverfahren mit einem speziellen Handschuh ergänzt.

Pulsuhren mit Sensor sind gefragter denn je und sollten individuell auf den Sportler abgestimmt werden. Erfolgsversprechend sind jedoch alle Modelle, denn sie messen nicht nur sehr kontinuierlich die Herzfrequenz beim Training, sondern zeigen auch Trainingsfortschritte an, die sehr motivierend sein können.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung

Pulsuhr mit Musik Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Musik Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit MusikEine Pulsuhr mit Musik Player ist eine Investition für Menschen die gerne Sport machen, beispielsweise joggen und dazu ein wenig Musik haben möchte.

Die Kopfhörer rutschen beim laufen raus und sind mit dem langen Kabel sehr unhandlich. Versuchen Sie eine Pulsuhr mit Musik und behalten Sie dabei nicht nur Ihren Puls im Auge.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Verschiedene Features

Eine Pulsuhr mit Musik gibt es mit verschieden großen Speicherplätzen. Die Pulsuhr verfügt über Platz für bis zu 500 Titel verschiedener Musik. Die Musik kann nicht nur beim laufen verwendet werden, Sie können sich auch einen Wecker stellen, der Sie morgens mit Ihrem Lieblingssong weckt. Die Pulsuhr kann über Nacht getragen werden, um Ihre Nacht zu bewerten. Diese Uhr kommt zudem ohne Brustgurt aus.

Wasserdichte Pulsuhren im TestOb Sie ruhig geschlafen haben, oder einen unruhigen Schlaf hatten und sich viel bewegt haben. Eine Pulsuhr zeigt Ihnen Ihre Herzfrequenz, die Uhrzeit und die Geschwindigkeit, mit der Sie laufen, Radfahren und Schwimmen an. Eine gute Pulsuhr hat nicht nur Musik integriert, sondern auch einen Fitnesstracker, welcher motivieren soll Sport zu machen.

Die Pulsuhr z.B. polar m400 oder von carmin verfügt über einen Multisport-Modus, welcher die Uhr in verschiedene Moden verstellen lassen kann. Diese lassen Sie im Rad-,Lauf und Fitnessmodus verwenden. Auch die 24/7 Funktion zeigt Ihnen wie viele Kalorien Sie im Alltag verbrennen und wie viele Schritte Sie gemacht haben.

Die Musikbibliothek

Die Musik lässt sich von Ihrem Smartphone kabellos hören. Über Bluetooth Kopfhörer können Sie Ihre Musik von der Pulsuhr hören. Die Pulsuhr lässt sich über Bluetooth mit den Kopfhörern verbinden und das ohne nerviges Kabel. Die Pulsuhr lässt sich per USB mit Musik füllen und Ihre Musikbibliothek können Sie sich wie gewünscht erweitern. Die Pulsuhr wird über USB aufgeladen.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Die Playlists können Sie bequem über iTunes oder dem Windows Media Player erstellen und diese dann auf Ihre Playlist ziehen. Die Pulsuhr kann MP3- und AAC-Dateien abspielen. Achten Sie beim laufen und Radfahren darauf das Sie die Musik nicht zu laut haben, um den Verkehr beachten zu können. Sonst kann es schnell zu Unfällen kommen.

Die Pulsuhr

gute und zuverlässige PulsuhrDie Uhr verfügt über ein sehr robustes und kratzfestes Display. So ist die Pulsuhr sehr langlebig. Die Bluetooth Konnektivität ist vorteilhaft, da die Verbindung sehr stark ist und nicht abbricht. Die Pulsuhr ist wasserdicht und verfügt über bis zu vier Gigabyte Speicher. Achten Sie beim Kauf darauf, das Kopfhörer integriert sind, sonst müssen Sie sich die Kopfhörer extra besorgen.

Achten Sie darauf das Ihre Pulsuhr mit den Kopfhörern kompatibel ist. Der integrierte Schrittzähler hilft dabei sich selbst zu motivieren, denn wenn Sie sehen wie viele Schritte Sie am Tag zurück gelegt haben, ohne trainiert zu haben, ist das schon sehr motivierend. Die Pulsuhr sollte die Herzfrequenz messen, ohne das Sie einen extra Brustgurt brauchen. Achten Sie beim Kauf darauf, das die Herzfrequenz am Handgelenk gelesen werden kann.

Die Pulsuhr sollte auch bequem am Handgelenk sitzen, da Sie diese auch nachts tragen können, damit Sie Ihren Schlaf beurteilen lassen können. Wenn es drückt und kneift am Handgelenk wird die Nacht nicht sehr ruhig. Da Pulsuhren immer moderner werden, sind Sie die einfache Alternative zu dem Smartphone. Das Smartphone ist zu schwer, wenn Sie laufen gehen wollen. Außerdem zeichnet dieses nicht die Distanz, oder die Geschwindigkeit so genau auf wie eine Pulsuhr mit Musik.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

zurück zur  Test Zusammenfassung

Pulsuhr mit Blutdruckmesser – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Blutdruckmessgerät – Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit BlutdruckmesserWer langfristig gesund bleiben will, muss sich regelmäßig bewegen. Leichtes Ausdauertraining, beispielsweise Fahrrad fahren, Joggen, Walken oder das Training mit einem Crosstrainer kann Bluthochdruck vorgebeugt oder ein zu hoher Blutdruck gesenkt werden. Wichtig ist jedoch, dass sich Menschen langsam an ihre persönliche Belastungsgrenze herantasten.

Dabei helfen Geräte aus der Kategorie Gesundheitstechnik, beispielsweise eine Pulsuhr mit Blutdruckmesser. Eine Pulsuhr mit Blutdruckmesser gibt ihrem Träger jederzeit Auskunft über die aktuelle Herzfrequenz und den Blutdruckwert und bietet dadurch einen Schutz vor Überbelastung.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Allgemeine Informationen zur Pulsuhr mit Blutdruckmesser

Allgemeine Informationen zur Pulsuhr mit BlutdruckmesserMit zunehmenden Alter sollte unbedingt jeder Mensch seinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren, da Bluthochdruck das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, erhöht. Wer eine Pulsuhr mit Blutdruckmesser besitzt, kann jederzeit unterwegs oder zu Hause seinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren.

Eine Pulsuhr mit Blutdruckmesser ist mit einer Speicherfunktion ausgestattet, sodass der Benutzer die aktuell gemessenen Werte mit den Werten früherer Messungen vergleichen kann und deshalb eventuelle Veränderungen sofort bemerkt. Das Angebot an Pulsuhren mit Blutdruckmesser verschiedener Hersteller ist umfangreich. Jeder kann sich eine Pulsuhr mit Blutdruckmesser auswählen, die seinen individuellen Ansprüchen optimal gerecht wird.

Die Ai Pulsuhr mit Blutdruckmesser Test Zusammenfassung

Ai Pulsuhr mit BlutdruckmesserDie Ai Pulsuhr mit integriertem Blutdruckmesser wurde für Menschen konzipiert, die ihre Fitnessuhr nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag tragen wollen. In einem anderen Test punktet die Laufuhr mit einem ansprechenden Design, einer soliden Verarbeitung, einer langen Akkulaufzeit und einem geringen Eigengewicht.

Der Rahmen der Uhr ist aus robustem Kunststoff gefertigt. Die Ai Pulsuhr mit Blutdruckmesser ist mit einem Armband aus Silikon bestückt und sitzt gut am Handgelenk. Die Ai Pulsuhr ist in den Farben Gold, Silber und Schwarz lieferbar.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Funktionen der Pulsuhr Polar M400 mit Blutdruckmesser

Die Ai Pulsuhr ist mit mehreren nützlichen Gesundheitsfunktionen ausgestattet. In die Pulsuhr sind zusätzlich ein Blutdruckmesser, ein Schrittzähler, eine Schlafüberwachungsfunktion, einen Entfernungsmesser sowie eine Funktion, die über den Kalorienverbrauch informiert, integriert.

Pulsuhr mit BlutdruckmesserZusätzlich werden von der Gesundheitsuhr die Funktionen Anruf und SMS unterstützt. Weitere nützliche Features sind der integrierte Wecker und die Alarmfunktion. Außer Englisch werden von der Ai Pulsuhr mit Blutdruckmesser diverse sonstige Landessprachen unterstützt.

Die Pulsuhr ist mit Smartphones, die mit den gängigen Betriebssystemen iOS Version 8.0 oder Android 4.4 und höher laufen, kompatibel und mit einer Bluetooth 4.0 Sync Funktion ausgestattet. Die Fitnessuhr ist weiterhin wasserdicht und kann deshalb auch beim Schwimmen getragen werden.

Akku und Akkulaufzeit der Ai Pulsuhr mit Blutdruckmesser

Die Uhr ist mit einem Akku 110 mAh Lithium Polymer Akku ausgestattet. Mit einem vollgeladenen Akku kann die Laufuhr sieben Tage lang benutzt werden. Ein leerer Akku braucht zum vollständigen Aufladen ungefähr 90 Minuten.

Lieferumfang der Pulsuhr mit Blutdruckmesser

Im Lieferumfang der  Pulsuhr M400 mit Blutdruckmesser sind eine Bedienungsanleitung, 1 USB-Ladekabel, eine Geschenkbox, ein Smartband und eine Uhr in der gewünschten Farbe inklusive.

Fazit:

Die Ai Smart Watch hat sich im Test eine Kaufempfehlung verdient. Sie kann deshalb allen Menschen, die Sport treiben werden, empfohlen werden. Da die Uhr sehr leicht ist, kann sie auch während des Schlafs und im Alltag getragen werden. Da sich die qualitativ hochwertige und besonders funktionale Smart Watch kinderleicht bedienen lässt. Sie eignet sich somit auch sehr gut als Geschenk.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Test Zusammenfassung der Pulsuhren