Garmin Forerunner Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr Garmin Forerunner Test Zusammenfassung + Vergleich

Garmin Forerunner TestEine Pulsuhr gehört für Hobby- und Profisportler zur Ausstattung. Mit einer Pulsuhr behält nicht nur jeder Sportler seine Herzfrequenz im Blick, sondern kann auch den individuellen Trainingsfortschritt beobachten. Der Puls schnellt bei fitten Menschen während einer anstrengenden Aktivität nicht so schnell nach oben.

Des Weiteren können auch Anfänger mit einer Pulsuhr den richtigen Trainingspuls finden und ihre Anstrengung daran anpassen. Eine Pulsuhr zeigt dann an, wenn ein maximaler Puls erreicht wird und warnt vor der Überschreitung dieses Pulswertes. Wer sich schon
am Trainingsbeginn verausgabt und nie den Puls beachtet, kann sich körperliche Schäden zuziehen.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Pulsuhren sind im Fachhandel und auch online zu finden. Es gibt zahlreiche Hersteller, die ihre Pulsuhren anpreisen. Da verliert der interessierte Kunde schnell den Überblick und benötigt einen übersichtlichen Test. Um den Kunden ein Beispiel für hochwertige Pulsuhren zu bieten, wird nachfolgend die Pulsuhr-Serie Garmin Forerunner ausführlich vorgestellt. Des Weiteren werden bestehende Tests zu einer Uhr aus der Serie zusammengefasst.

Garmin Forerunner Test Zusammenfassung – die Pulsuhren für Jogger und Sportbegeisterte

Garmin Forerunner 235Garmin ist einer der weltweit führenden Hersteller von Navigationssystemen. Der Name Garmin steht für hochwertige Qualität und präzise Navigation. Die Produktpalette des weltweit agierenden Unternehmens reicht von elektrischen Systemen für Navigation, Marine, Luftfahrt, über „Action Kameras“ bis hin zu intelligenten Sportsystemen wie beispielsweise Pulsuhren.

Die als Wearables bezeichneten Sportsysteme können wie eine Armbanduhr um das Handgelenk getragen werden. Es werden digitale Fitnesstracker wie Schrittzähler von komplizierteren und smarteren Systemen wie digitale GPS-Pulsuhren unterschieden. Garmin produziert verschiedene Fitnesstracker und Pulsuhren mit GPS, die alle auf sportliche Herausforderungen zugeschnitten sind.

Die Serie Garmin Forerunner beinhaltet GPS-Pulsuhren, die für Multisport und Laufsport gedacht sind. Multisportuhren dienen der Ermittlung der Trainingseffizienz und des Trainingsfortschritts verschiedener Sportarten. Das Unternehmen bietet aktuell 7 Garmin Forerunner Modelle an. Zu den Modellen gehören die Garmin Forerunner Uhren 25, 35, 230, 235, 630, 735 XT und 930 XT. Die XT-Modelle der Garmin Forerunner Serie gehören zu den Multisportuhren.

Ein Verglich wurde beispielsweise für das Modell Garmin Forerunner 235 durchgeführt und die Resultate werden nachfolgend zusammengefasst.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Garmin Forerunner – Modell Garmin Forerunner 235

Garmin Forerunner 235Das Modell Garmin Forerunner 235 ist eine GPS-Laufuhr mit Herzfrequenzmesser. Das Gerät ist ähnliche wie das Modell 230 aufgebaut, besitzt aber einen optischen Pulssensor. Des Weiteren ist die Gar min Führerinnen 235 Pläsier mit Smartwatchfunktionen ausgestattet.

Der Kundentest der Sportuhr beinhaltete folgende Punkte:
– Funktionen und Verarbeitung
– Bedienbarkeit
– Präzision
– Lieferumfang

Garmin Forerunner 235  – Funktionen und Verarbeitung

Die Pulsuhr hat einen optischen Pulssensor, einen integrierten GPS-Empfänger sowie einen 24×7 Aktivitätstracker. Des Weiteren besitzt das Gerät einen hochauflösenden Farbdisplay, viele Smartwatchfunktionen, einen Fahrradmodus sowie mehrere Fitnessfunktionen. Der optische Pulssensor der Garmin FR235 ist von dem Unternehmen selbst entwickelt und ermöglicht die Pulsmessung ohne Brustgurt.

Das Gerät soll eine präzise Pulsmessung bieten. Dazu später mehr unter dem Punkt Präzision. Die Pulsmessung kann in zwei verschiedenen Modi erfolgen. Im Uhr-/Aktvitätstracker-Modus wird der Puls in dynamischen Intervallen aufgezeichnet. Die Pulsmessung hängt in diesem Modus von der Aktivität ab. Steigt die Aktivität, wird der Puls in kürzeren Abständen gemessen.

Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit SensorDer zweite Modus (Workout-/Trainings-Modus) zeichnet den Puls in Sekundenschritten auf. Während einer Trainingseinheit wird der Puls detailliert dargestellt. Der Aktivitätstracker erfasst umfangreiche Messdaten. Dazu gehören zurückgelegte Distanz, Schlafmessung, verbrauchte Kalorien, Schrittmessung, Inaktivitätszeiten, Tageszielmessung und Pulsdaten (Ruhepuls, Puls bei Aktivität).

Die Daten können auf Wunsch mittels Garmin Connect synchronisiert und gespeichert werden. Selbstverständlich können die Daten auf der Uhr selbst angezeigt und abgelesen werden. Zu den Smartwatch-Funktionen gehören Anrufe/Nachrichten senden sowie empfangen, Wetterverhältnisse ermitteln und Kalendertermine des Smartphones verwalten. Des Weiteren kann das Gerät den Musikplayer des Smartphones steuern und bietet die Möglichkeit Pulsdaten an weitere Empfängsgeräte zu senden.

Die Pulsuhr bindet dabei über ANT+ weitere Geräte ein. Beispielsweise an einen Fahrradcomputer, der Pulsdaten übermittelt bekommt. Natürlich können auch Trittfrequenz und Geschwindigkeitssensoren eingebunden werden. Zu den weiteren Fitnessfunktionen gehören ein Erholungsratgeber sowie eine Schätzung der maximalen aeroben Kapazität (max. Sauerstoffaufnahme).

Letztere Fitnessfunktion ist für Ausdauersportler interessant. Die Uhr ist hochwertig verarbeitet und mit einem Gewicht von 41,3 Gramm sehr leicht. Das weiche Silikonarmband bietet ein angenehmes und komfortables Tragegefühl. Ein integrierter Akku kann per Ladekabel an der Steckdose oder unterwegs per Powerbank aufgeladen werden. Das Uhrenarmband ist in verschiedenen Farben erhältlich.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Garmin Forerunner 235 – Bedienbarkeit

Garmin Forerunner 235 Test - BedienbarkeitDie Uhr lässt sich über 5 Tasten bedienen. Das smarte Gerät besitzt eine Taste für Ein/Aus sowie Hintergrundbeleuchtung, eine Aktionstaste (startet einen Menüpunkt), eine Zurücktaste und zwei Tasten zur Menüführung.

Die Menüführung ist übersichtlich gestaltet und bietet verschiedene Unterpunkte wie Aktivitätseinstellung, Trainingsprotokoll mit vorgefertigten Trainingsplänen, Kalendersynchronisation, Auto-Pause (automatischer Zeitstopp), Auto-Lap (Abschnittsvergleich), Auto-Seitenwechsel (Trainingsseitenintervall), Signaltöne und Alarme.

Jeder Menüpunkt hat weitere Abschnitte in denen Distanz, Zeit, Laufintervalle, Kalorien sowie Herzfrequenzwerte eingestellt werden können. Garmin bietet ebenfalls die Möglichkeit komplexe Workouts am PC zu erstellen und auf die Uhr zu übertragen. Das kann per USB oder Smartphone-App geschehen.

Garmin Forerunner 235  – Präzision

Der GPS-Empfänger ist bis auf einen Meter genau und ermittelt die exakte Position. Der optische Pulssensor macht einen Brustgurt überflüssig und empfängt in der Test Zusammenfassung zu einer Pulsuhr mit Brustgurt, ähnliche Werte.

Damit ist die Garmin Forerunner 235 ein zuverlässiger Herzfrequenzmesser und eine genau arbeitende Trainingsuhr. Garmin Forerunner 235 Test Zusammenfassung  – Lieferumfang. Zum Lieferumfang gehört neben der GPS-Laufuhr noch ein Lade-/Datenkabel.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung