Pulsuhr mit Sensor Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Sensor Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit SensorPulsuhren gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und entwickeln sich ständig weiter. Für viele Sportler ist eine Pulsuhr mit optischem oder LED Sensor eine ideale Alternative zum herkömmlichen Brustgurt, der oft beim Training als störend empfunden wird. Wer natürlich auf den Brustgurt nicht verzichten möchte, kann sich auch ein Modell mit dem Brustgurt aussuchen. Jedoch sind auch Modelle ohne Brustgurt verfügbar.

Gerade bei den ersten Pulsuhren, die es zu kaufen gab, wurde lediglich die Herzfrequenz ermittelt. Diese Zeiten sind längst vorbei, denn heute bieten diese Uhren eine Menge an zusätzlichen Features. Ob diese beim Training benötigt werden, oder schlichtweg überflüssig sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

An einer Pulsuhr können nicht nur verschiedene Sportarten ausgewählt werden, sondern einige Modelle verfügen sogar über einen sogenannten Fitness Tracker, der animieren soll, regelmäßig zu trainieren. In der Regel ermittelt die Pulsuhr anhand von GPS Daten nicht nur die Route, sondern auch die Geschwindigkeit und die Distanz. Viele Modelle sind dabei sogar wasserdicht, und können auch beim Wassersport genutzt werden.

Besonders gut schnitt die Pulsuhr mit Sensor von TomTom ab. Dieses Modell konnte nicht nur mit separaten Kopfhörern punkten, die zur Ausstattung dazugehören. Die TomTom Spart 3 Cardio Pulsuhr mit Sensor verfügt auch über einen Speicherplatz von 3GB für Musik, sondern auch über einen Multisport Modus und einen besonders genauen Herzfrequenzmesser.

Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit Sensor

Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit SensorAuch die Garmin Vivoactive HR Pulsuhr mit Sensor ist eine absolute Empfehlung und schnitt in vielen Tests besonders gut ab. Dieses Modell verfügt ebenfalls über einen Activity Tracker und ist zu dem Wasserdicht.

Es löst beim Verlassen der HR Zone einen Alarm aus, und ist mit dem Smartphone kompatibel. Das ist besonders praktisch, denn so kann man nicht nur über PC oder Tablet auf seine gemessenen Werte zugreifen, sondern auch mit vielen Fitness Apps arbeiten, die sehr erfolgreich auf dem Markt sind.

Die Pulsuhren mit Sensor sind nicht nur angenehm, sondern auch unauffällig zu tragen. Ein großer Vorteil bei den Pulsuhren mit Sensor ist auch, dass die Sportler ihre Werte selbst bei hoher Geschwindigkeit kontinuierlich erfassen lassen können, und das System ohne Störung funktioniert. Unterschieden werden die Geräte in zwei Kategorien.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

Es gibt die Pulsuhr mit Sensor für Einsteiger und für Fortgeschrittene, zu denen Profi Sportler zählen. Die Profi Modelle sind noch um einige Funktionen erweitert. Passend dazu ist die Mio Go App die meist verwendete Fitness App, die mit Pulsuhren kompatibel ist.

Der Sensor der Pulsuhr bietet nicht nur genauen Aufschluss über die Herzfrequenz, sondern ist auch in der Lage Stress, Überlastung und Ruhephasen zu erkennen. Der Wert des Sensors wird dabei entweder am Handgelenk, am Herz oder Finger gemessen.
Dabei werden die Pulsuhren mit Sensor derzeit in drei Gerätegruppen eingeteilt, die über keinen Brustgurt verfügen.

Der Fingersensor

Hier muss der Finger direkt auf den Sensor gelegt werden, damit der Puls erfasst werden kann. Nachteil ist hier, dass der Wert nicht dauerhaft, sondern nur zum Zeitpunkt der Messung erfasst wird.

Die Handgelenkmessung

TomTom Runner 2 Cardio FitnessuhrDurch ein optisch, elektrisches Verfahren wird die Herzfrequenz bei dieser Variante direkt am Handgelenk gemessen. Meist durchleuchten zwei LED Leuchten dabei die Adern der Haut und stellen Veränderungen fest. Aus diesen Ergebnissen wird der Puls gemessen.

Die optische Messung mit Fingersensor

Diese Pulsuhr ermöglicht ebenfalls die Messung ohne Brustgurt. Der Pulsschlag wird hier über einen optischen Sensor direkt vom Finger abgelesen und gemessen. Beim Modell PM 110 der Firma Beura wird dieses Messverfahren mit einem speziellen Handschuh ergänzt.

Pulsuhren mit Sensor sind gefragter denn je und sollten individuell auf den Sportler abgestimmt werden. Erfolgsversprechend sind jedoch alle Modelle, denn sie messen nicht nur sehr kontinuierlich die Herzfrequenz beim Training, sondern zeigen auch Trainingsfortschritte an, die sehr motivierend sein können.

*Zur Empfehlung: Garmin Vivoactive*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung