Pulsuhr mit Stoppuhr Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit Stoppuhr Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhr mit StoppuhrEine Pulsuhr z.B. der Marke Polar (Polar m400) oder der Marke Ciclosport (Cp16is) , sieht nicht nur gut aus, sie hilft uns auch unsere sportlichen Aktivitäten im Tagesablauf zu optimieren. Wer seine Leistungen mithilfe einer Pulsuhr kontrolliert, spornt sich zusätzlich an und kann dadurch noch fitter und gesünder werden.

In manchen Fällen haben Pulsuhren auch schon Leben gerettet, da sie eine beginnende Herzrhythmusstörung erkennen und anzeigen können. Eine Pulsuhr sollte daher nicht nur von Joggern getragen werden.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Welche Funktionen kann eine moderne Pulsuhr besitzen?

Je nachdem, wie sportlich und ambitioniert man seinem Hobby nachgeht, sollte man seine Fitnessuhr aussuchen. Für den Hobbyläufer genügt ein Modell zur Pulsmessung und eventuell noch einer integrierten Stoppuhr. Hobbysportler möchten meist nur Spaß beim Training haben. Viel Technik und die totale Überwachung mittels hochwertiger Technik in der Pulsuhr sind hier nicht nötig.

Der ambitionierte Sportler sowie die Profi-Sportler hingegen möchten in der Regel jeden ihrer Schritte aufzeichnen und anschließend am PC oder dem Tablet auswerten lassen. Dadurch erkennen sie ihre Schwachstellen und können im Anschluss ihre Leistung zu optimieren.

Die moderne Pulsuhr von heute kann aber viel mehr als Datum, Zeit und die Herzfrequenz messen und anzeigen.

Wer gerne und viel trainiert, legt mitunter auf folgende Funktionen Wert:

PulsuhrDatum und Uhrzeit
Schrittzähler
Distanzmesser
Messung des Kalorienverbrauches
– Messung der Herzfrequenz
Aktivitätserinnerung zum Beispiel bei längerem Sitzen
Zuweisung der Tagesziele
Überwachen der Ruhezeiten und des Schlafes
lautlose Weckfunktion mithilfe von Vibration
Gestenfunktion
Musiksteuerung
– Benachrichtigungsfunktion
GPS Tracker für die Aufzeichnung der einzelnen Strecken
drahtlose Kompatibilität mit dem Smartphone
Internet und Social Media Fähigkeit
– Verbindung per App

Je mehr Funktionen die Pulsuhr besitzt, desto teurer wird natürlich auch das Modell. Wer nur seine Schritte zählen möchte, sollte daher nicht zu einem teuren Produkt greifen, dessen Funktionen er nicht nutzen wird. In diesem Fall reicht ein einfaches Modell mit Stoppuhr aus. Diese zeigt die Zeit an und misst die Herzfrequenz.

Und dank der integrierten Stoppuhr können auch kurzfristige Zeitabschnitte gemessen werden. So kann man seinen Fortschritt bei kurzen Sprints mithilfe einer Stoppuhr messen oder verfolgen, wie lange man benötigt, bis der erhöhte Puls wieder auf einem normalen Level ist. Wichtig bei einer Pulsuhr ist jedoch eine gute Akkulaufzeit.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

Wie findet man eine gute Pulsuhr?

Pulsuhren mit BluetoothDas Angebot im Einzelhandel und dem Internet an unterschiedlichen Pulsuhren ist groß. Wer sich eine Fitnessuhr kaufen möchte, sollte vorab die unterschiedlichen Modelle vergleichen, um die perfekte Pulsuhr für seine Zwecke zu finden.

Eine gute Möglichkeit zum Vergleichen bietet das Internet. Dank der zahlreichen Kundenrezensionen findet man hier unabhängige Beurteilungen der einzelnen Produkte inklusive der Vor- und Nachteile.

Um sich einen umfassenden Überblick verschaffen zu können, kann man auch Warentests lesen. Hier werden zum Beispiel die besten Fitnesstracker mit Stoppuhr vorgestellt und beurteilt. Die Testergebnisse werden dann online veröffentlicht. Wer eine für seine Bedürfnisse passende Pulsuhr mit Stoppuhr in einem Warentest gefunden hat, wird durch ein einfaches Anklicken des Modells auf den Onlineshop weitergeleitet, der diese Sportuhr verkauft.

So kann man sie bequem bestellen und liefern lassen, ohne sich auf den Weg in das Fachgeschäft machen oder auf Öffnungszeiten achten zu müssen, ohne Warten an der Kasse und die nervige Parkplatzsuche. Der Kauf einer Pulsuhr über das Internet hat daher einige Vorzüge. Dank der großen Auswahl und Konkurrenz sowie Rabattaktionen und Gutscheinen kann man hier auch seine Uhr zu einem vernünftigen Preis finden.

*Zur Empfehlung: POLAR M400*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung