Pulsuhren mit Bluetooth Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren mit Bluetooth Test Zusammenfassung + Vergleich

Pulsuhren mit BluetoothPulsuhren bieten eine Menge Funktionen. So können sie neben der Herzfrequenz oft auch die Uhrzeit, die Anzahl verbraucht Kalorien und die Trainingszeiten anzeigen. Damit sind sie gute Unterstützung beim Sport, mit oder ohne Brustgurt. Gerade in jüngster Zeit sind sie immer beliebter geworden. Dies ist natürlich auch den Herstellern nicht verborgen geblieben.

Die neuesten Pulsuhren richten sich insbesondere an engagierte Sportler, bei denen die Steigerung des Leistungsvermögens ganz oben steht. Die Modell- und Funktionsvielfalt, die so binnen kürzester Zeit entstanden ist, lässt bei Sportlern keine Wünsche offen. Besonders gefragt sind derzeit Pulsuhren mit Bluetooth. Modelle, wie von android oder runtastic, die Sie spielend leicht am Handgelenk tragen können.

Das liegt daran, dass sie sich mit dem Smartphone verbinden können und somit mehr Nutzungsmöglichkeiten und Funktionen bieten.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Die Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit Apps

Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit AppsDank Bluetooth sind diese Pulsuhren der Renner unter den Pulsuhren für Sportler geworden. Der Nutzer eine Pulsuhr mit Bluetooth kann beispielsweise während des Trainings seine Uhr mit dem Smartphone verbinden und seine Trainingsdaten austauschen.

Hier können nicht nur Kalorienverbrauch oder Herzfrequenz preisgegeben werden, sondern es können sämtliche Trainingsdaten, mittels einer App, für die Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt gespeichert werden.

Viele Apps bieten noch zusätzliche Funktionen, um das Training zu optimieren. Häufig hat der Sportler die Möglichkeit alte Laufrouten abzurufen, Schwierigkeitsgrade zu berechnen bzw. zu erhöhen und persönliche Trainings- und Fitnesspläne zu erstellen.

Welche Vorteile hat eine Pulsuhr mit Bluetooth?

Eine Pulsuhr mit Bluetooth kann den Sportler vor einer Überbelastung des Herzens und des Körpers warnen. Dank Bluetooth kann der Sportler, bei einer Verbindung mit seinem Smartphone, seine Daten speichern und auswerten. Auch ist es kein Problem, einen kompletten Jahresrückblick anfertigen zu lassen.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

FitnesssteigerungSo dient die Pulsuhr nicht nur der Fitnesssteigerung, sondern kann auch, da die Trainingsinformationen mit anderen Nutzern ausgetauscht werden können, eine Motivationssteigerung bewirken. Einige Apps bieten sogar Trainingstipps an. Die Pulsuhr mit Bluetooth kann mittels einer App sogar zum Personal Trainer werden.

Eine Pulsuhr mit Bluetooth kann sich aber auch noch mit den verschiedensten anderen Geräten verbinden. So kann es sich beispielsweise gleichzeitig mit dem Brustgurt verbinden, der auch alle Herzfrequenzdaten an die App und das Smartphone senden kann. In diese Verbindung lassen sich auch andere Fitnessgeräte verbinden, vorausgesetzt diese besitzen einen Bluetooth 4.0 Trainingscomputer.

Lohnend ist die Anschaffung einer Pulsuhr mit Bluetooth allerdings nur, wenn die vorhandenen Geräte auch diesen Standard unterstützen.

Wer kann von einer Bluetooth Pulsuhr am meisten profitieren?

Pulsuhren mit BluetoothManch einer hat Zweifel, ob der Erwerb einer Pulsuhr mit Bluetooth überhaupt wirklich benötigt, bzw. inwiefern ihm die Pulsuhr nützen könnte. Hier lässt sich feststellen, dass derjenige schon über eine gewisse technische Affinität verfügen und einiges an Geduld mitbringen sollte. Ansonsten könnten sich bei der Nutzung durchaus Probleme ergeben.

Es hat sich herausgestellt, dass die Verbindung von Bluetooth mit einem Android Betriebssystem oder dem Brustgurt nicht unbedingt benutzerfreundlich ist. Soll lediglich eine Verbindung mit dem Brustgurt hergestellt werden, wird es schon einfacher. Sportler, die jedoch ausgesprochen viel trainieren und ihre Daten jederzeit im Blick haben wollen und ihr Training optimieren möchten, werden wohl am meisten von einer Pulsuhr mit Bluetooth profitieren.

Für Nutzer, die lediglich ihre Herzfrequenz messen möchten und andere Funktionen nicht unbedingt benötigen, benötigen nicht unbedingt eine Pulsuhr mit Bluetooth.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

Pulsuhren sind für alle geeignet

Verbindung der Pulsuhr mittels Bluetooth mit AppsEbenfalls empfehlenswert ist der Einsatz entsprechender Pulsuhren bei Sport auch für untrainierte Personen, Personen, die gesundheitlich vorbelastet sind und ältere Menschen. Da die Herzaktivität jederzeit im Auge behalten werden kann, können sich Schmerzen, Muskelkater oder auch gesundheitliche Probleme vermeiden lassen.

Insbesondere für Neulinge, die noch trainingsunerfahren sind, können oftmals nicht richtig auf die Körpersignale reagieren. Dadurch neigen sie dazu, den Köper zu überlasen. Dies wiederum hat Atemnot oder auch Muskelkrämpfe zur Folge. Auch mit ernsthaften Herzproblemen ist unter diesen Umständen zu rechnen.

Pulsuhren mit Bluethooth gibt es in vielen verschiedenen Design und Varianten. Generell lassen sie sich einfach bedienen. Vorsicht ist jedoch bei sehr preiswerten Modellen geboten. Hier kann es doch gravierende Probleme bei der Verbindung geben.

Tipp für eine gute und zuverlässige Pulsuhr mit Bluetooth

Ein recht gutes und zudem stylisches Modell ist die Polar FT60. Die Uhr wird mit einem codierten WiarLink-Brustgurt geliefert. So lassen sich sämtliche Daten vor, während und nach den Trainingseinheiten auf der Uhr ablesen. Mit der Flow App können die Daten auf das persönliche Trainingstagebuch übertragen werden. Zusätzlich verfügt die Pulsuhr über Funktionen wie OwnZone und OwnIndex.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

gute und zuverlässige PulsuhrWeiterhin ist sie mit wahlweise erhältlichen Sensoren (Laufsensor (S1) und Sensoren für GPS (G1)) erhältlich. Integriert ist in die Pulsuhr ein Trainingsprogramm (STAR). Damit werden Daten umgelegt und aus ihnen ein persönlicher Trainingsplan entwickelt. Außerdem ist sie wasserdicht bis zu 40 Meter.

Sämtliche Funktionen, die für ein gutes Lauftraining nötig sind, lassen sich gut und simpel bedienen und abrufen. Mittels des integrierten Trainingsprogramms kann die Geschwindigkeit und die Herzfrequenz eingehalten werden. Mit der Flow App lassen sich alle Werte recht schnell und verlässlich übertragen.

Die seperaten Sensoren für Distanz und Geschwindigkeiten funktionieren einwandfrei. Negativ ist jedoch, dass die beiden Sensoren zusätzliche Kosten verursachen. Die Pulsuhr ist gut verarbeitet und funktioniert tadellos. Preislich ist sie demnach durchaus ein wahres Schnäppchen.

Für alle, die ein gutes Lauftraining durchführen möchten, für die ein Laufsensor und GPS interessant sind, werden mit dieser Uhr gut beraten sein. Häufig kosten Pulsuhren mit Bluetooth und gleichwertigen Eigenschaften weitaus mehr Geld.

*Zur Empfehlung: Fitnesstracker*

zurück zur Pulsuhr Test Zusammenfassung + dem Vergleich